MarinComics Home

Ehrenwerte Erwähnung 3: GEOS

« Vorige Seite | Nächste Seite »

GeoWorks und GEOS (für PC's bzw. Commodore 64- und 128-Rechner sowie Apple II)

GeoWorks und GEOS sind einige der faszinierendsten Betriebssysteme bzw. Betriebssystemerweiterungen der späten 80er- und frühen 90er-Jahre. Zuerst wurde GEOS für den schwachbrüstigen Commodore 64 entwickelt und verfügte über einen vergleichbaren Funktionsumfang wie der erste Macintosh-Rechner. Der alte C64 erlangte dadurch eine richtige GUI mit ausgeklügelter Office-Software ("GeoWrite", "GeoDraw", "GeoPaint" - sogar ein DTP-Programm namens "GeoPublish"). All dies passte anfangs sogar in die knapp bemessenen 64 KB des C64. Später wurden Speichererweiterungen unumgänglich und auch die erweiterten Fähigkeiten des Commodore 128 wurden genützt. Eine Version für die Apple II-Plattform wurde zwar portiert, fand aber nie die selbe Verbreitung wie auf dem C64.

GEOS

GEOS für den Commodore 64 

Anfang der 90er-Jahre wurde GEOS für den PC komplett neu geschrieben und als GeoWorks herausgebracht. Es verfügte über einen größeren Funktionsumfang als das damalige Windows. Zudem gab es ein durchaus brauchbares Office-Paket dafür. Aufgrund der damals vorherrschenden Knebelverträge mit Microsoft konnten PC-Hersteller aber kein anderes Betriebssystem mit ihren PC's verkaufen ohne Abschlagszahlungen an Microsoft zu leisten.

GeoWorks wurde in der ersten Generation der Nokia Communicator-Reihe eingesetzt.

GeoWorks

Die PC-Version von GeoWorks 

GEOS-Versionen für den Commodore 64 und 128 sind jetzt als Gratis-Download verfügbar:
http://cbmfiles.com/geos/

Mehr infos zur PC-Version von GeoWorks bei Breadbox-Software unter:
http://www.breadbox.com/

« Vorige Seite | Nächste Seite »

Separator line

blog comments powered by Disqus
Weitersagen

Inhaltsverzeichnis

Valid CSS!